09.10.03

Operieren mit Navigationssystem

Campus-TV im Oktober/November 2003

Von einer neuen Operationstechnik mit Navigationssystem über die Verbindung vom Handy zum Fernseher bis hin zu digitaler Bildverarbeitung im dreidimensionalen Raum reicht das Angebot von Campus-TV in der Oktober/November Sendung. Im Programm RNF-PLUS des Rhein-Neckar Fernsehens im Kabelkanal 20 zeigt Campus-TV außerdem ab Donnerstag, dem 9. Oktober einen Beitrag über die Kryptographie, die Geheimwissenschaft vom Chiffrieren und Dechiffrieren.

Kopfoperation mit Navigationssystem
Campus TV zeigt eine Kopfoperation, bei der einem Patienten ein lebensgefährlicher Tumor über dem Augeninneren entfernt wurde. Das Besondere: Dahinter verbirgt sich ein Fortschritt in der Medizin, denn diese Operation wurde mit Unterstützung eines neuartigen, Computer gestützten Navigationssystems durchgeführt. Priv. Doz. Dr. Stefan Haßfeld erläutert in Campus-TV wie das System funktioniert und wie später das Zusammenspiel mit einem Operationsroboter erfolgen soll. Die neue Technik soll bei schwierigen Operationen das Risiko für den Patienten mindern.

Bluetooth verbindet Handy mit dem Fernsehapparat.
Mehr als die Hälfte aller Europäer besitzt schon ein Handy und manche sogar zwei oder drei. Und die Möglichkeiten der Taschentelefone sind noch lange nicht ausgereizt. Das bewies jetzt eine Tagung in Heidelberg, die Eurescom Summit 2003. Rund 120 Telekommunikationsexperten aus Europa, Asien und den USA waren auf Einladung der Eurescom, dem europäischen Institut für Forschung und strategische Studien in der Telekommunikation nach Heidelberg gekommen, um die neuesten Trends vorzustellen.

Digitale Bildverarbeitung in der Medizin
Es ist ein alter Traum der Mediziner in das Innere des Menschen schauen zu können. Ein erster Schritt war die Erfindung des Röntgengeräts, heute sind Computer- und Kernspintomographie die modernen Weiterentwicklungen, die diesen Blick optimiert haben. Doch erst die bildgebenden Verfahren der neuen, schnellen Computer können aus diesen Daten den wirklichkeitsnahen dreidimensionalen Zugang zum Inneren des Menschen ermöglichen. Informatiker um Prof. Karl Rohr von der International University in Bruchsal haben dazu neue Möglichkeiten entwickelt.

Kryptographie – eine Geheimwissenschaft wird öffentlich.
Hinter dem Begriff Kryptographie verbirgt sich die Lehre von den Geheimcodes und Chiffrierungen, beispielsweise Schriften, die nur Eingeweihte lesen können. Es ist ein Anwendungsfeld für Informatiker, denn diese Codes zu knacken ist ein Rechenproblem. Kein Wunder also, dass Dr. Stefan Lucks, Informatiker an der Universität Mannheim sich in einer weltweiten Community der Kryptographen mit dem Chiffrieren und dechiffrieren geheimer Codes befasst.

Mit dabei wieder das „anderthalbteam“ aus Heidelberg. Außerdem gibt es Nachrichten aus den rund 15 Hochschulen im Rhein-Neckar-Dreieck.

Und: Neue Sendedaten 2003. Campus-TV: ab Donnerstag, 9. Oktober 2003 jede Woche: Donnerstag um 18 Uhr 30, Freitag um 19 Uhr 30 und Samstag um 19 Uhr 30.

Der Werbepartner, die MVV Energie AG, berichtet in Campus-TV über den Wechsel in der Vorstandsetage, das neue Biomassekraftwerk und einen strahlenden Wasserturm bei Nacht.

Die Sponsoren von Campus-TV sind die gemeinnützige Klaus Tschira Stiftung in Heidelberg, der Mannheimer Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub AG und die John Deere AG.

Durch die Sendung führt Campus-TV Redakteur Joachim Kaiser.