29.06.17

Explore Science im Luisenpark

 

Campus-TV Juni/Juli 2017.

Im neuen Jahr wird Campus-TV in vollem Umfang in HD TV und somit ausgezeichneter Bildqualität ausgestrahlt. Von Beiträgen über die Explore Science in Mannheim und einen Medienstudiengang sowie einem internationalen Institut für Public Health bis hin zu einem Bericht über die Frage nach der Gerechtigkeit mit einem MRT reicht die Palette der neuen Sendung von Campus-TV. Über Antenne und in den Kabelnetzen in der "Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar" stellt Campus-TV im Rhein-Neckar Fernsehen außerdem ein neuartiges Verfahren an der Universitätsmedizin Mannheim vor, mit dem kleine Lungentumore schonend entfernt werden können.

Naturwissenschaftliche Erlebnistage.
Der Luisenpark gehört zu Mannheim - und "Explore Science" gehört zum Luisenpark. Seit 12 Jahren lädt die Klaus-Tschira-Stiftung Kinder und Jugendliche ein, für ein paar Stunden selbst zu Albert Einstein oder Thomas Edison zu werden. Selbst forschen, Dinge entdecken - um am Ende des Tages den Park ein bisschen schlauer zu verlassen. Rund 43.000 Besucher, Schülerinnen und Schüler haben diese Möglichkeit in diesem Jahr genutzt. Die naturwissenschaftlichen Erlebnistage standen diesmal unter dem Motto "Abenteuer Energie".

Neuartiges OP-Verfahren an der Universitätsmedizin Mannheim.
Es geht um VATS, die Abkürzung steht für video assisted thoratic surgery, also um Videounterstützte Lungen Chirurgie. Kleine Krebsmetastasen oder per Radiologie gefundene Primärtumore in der Lunge können jetzt dank eines neuartigen Verfahrens, das an der Universitätsmedizin Mannheim entwickelt wurde, minimal-invasiv entfernt werden. Früher musste dazu in einer großen Operation der Brustkorb komplett geöffnet werden.

Neuer Medienstudiengang an der SRH.
"Irgendwas mit Medien" - das ist oft ein etwas vager Berufswunsch von Abiturienten. Was aber kann man da konkret machen? Die Berufsbilder sind vielfältig: Ob Redaktion, Grafik, Unternehmenskommunikation oder Event-Agentur - hinter dem Begriff Medien verbirgt sich vieles. Die SRH Hochschule bietet deshalb ab Oktober 2017 einen neuen Studiengang an: Er nennt sich Medien - und Kommunikationsmanagement. Die künftigen Studierenden können sich sowohl an der SRH Hochschule in Heidelberg als auch in Calw einschreiben und zwischen den Standorten wechseln.

Internationales Institut für Public Health.
Der international renommierte Epidemiologe Prof. Dr. Till Bärnighausen ist mit der Alexander von Humboldt-Professur ausgezeichnet worden. Der mit bis zu fünf Millionen Euro dotierte Preis soll bisher im Ausland tätigen Wissenschaftlern eine Forschungsperspektive in Deutschland bieten. Nach seiner Rückkehr aus den USA leitet Bärnighausen seit September das Institut für Public Health der Uni Heidelberg, das er zu einem Institut für Globale Gesundheit ausbauen will. Die Lebensbedingungen der Menschen verbessern, die weltweit am stärksten von Armut und Krankheit betroffen sind, so das Ziel der Wissenschaftler.

Spurensuche Gerechtigkeit mit dem MRT.
Ostdeutsche haben es mehr als Westdeutsche, Frauen stärker als Männer und im Alter zwischen 16 und 21 Jahren ist es besonders ausgeprägt - das Ungerechtigkeitsempfinden. Waren Forscher sozialem Verhalten bisher vor allem mit Fragebögen und Tests auf der Spur, gehen Neurowissenschaftler wie Prof. Dr. Frank Krüger, Gastprofessor an der Uni Mannheim, jetzt neue Wege. In Zusammenarbeit mit dem ZI, dem Mannheimer Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, schaut er Probanden bei Experimenten direkt ins Gehirn - mittels Magnetresonanztomografie kurz MRT.

2017 neue Sendedaten für Campus-TV jede Woche: Donnerstag um 19 Uhr 30, Freitag um 23 Uhr 30 und Sonntag um 20 Uhr.

Die Sponsoren von Campus-TV sind die gemeinnützige Klaus Tschira Stiftung in Heidelberg, die SRH Heidelberg und die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) Stuttgart.

Durch die Sendung führt Campus-TV Moderatorin Katrin Willert. Die Redaktion liegt bei Joachim Kaiser.

Campus-TV im Internet: www.campus-tv.eu